Porsche Youngtimer

Porsche Youngtimer

Youngtimer sind meist optisch und technisch bestens erhaltene Liebhaberfahrzeug kurz vor Erreichen des Oldtimeralters. Höherwertige Automarken allgemein und Fahrzeuge der Firma Porsche insbesondere gehören zu den absoluten Favoriten unter den Youngtimern.

Porsche Youngtimer

    • überaus beliebte Klassiker, da höherwertige Fahrzeuge mit Prestige
    • meist in absolut gutem Zustand
    • meist Nutzung als zusätzliches Liebhaberfahrzeug

Youngtimerversicherung für Porsche

    • Fahrzeuge der Firma Porsche erfüllen häufig alle notwendigen Fahrzeugkriterien zum Abschluss einer Youngtimerversicherung
    • bei hohem Fahrzeugwert – Wertgutachten empfehlenswert, auch wenn dies nicht im Versicherungstarif gefordert wird
    • Vollkaskoschutz sinnvoll, da Ersatzteile von Porsche teuer sind

Angebote vergleichen & Kosten berechnen

Die Angebote zur Youngtimerversicherung bieten unterschiedliche Leistungen zu unterschiedlichen Prämien an. Gerade zur Absicherung höherwertiger Fahrzeuge sollte ein besonderes Augenmerk auf die Versicherungsleistungen gelegt werden. Daher ist ein Versicherungsvergleich mit unserem seiteninternen Vergleichsrechner empfehlenswert. Nach dem Tarifvergleich können Sie einen Onlinevertrag für die Versicherung Ihrer Wahl abschließen. Zum Tarifvergleich gelangen Sie durch Anklicken des blauen Feldes „Zum Versicherungsvergleich„.

90 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.6 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

4 von 5 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Wann wird ein Fahrzeug als Youngtimer bezeichnet?

    Alle Fahrzeuge ab 30 Jahren gelten als Oldtimer. Ältere Fahrzeuge, welche das Oldtimeralter noch nicht erreicht haben, zählen zu den Youngtimern. Eine allgemeingültige Definition bezüglich des Fahrzeugalters gibt es nicht. Meist werden jedoch Fahrzeuge, zwischen 20 und 30 Jahre alt, als Youngtimer bezeichnet. Ab welchem Alter ein Fahrzeug über eine Youngtimer Versicherung versichert werden kann, ist unterschiedlich und wird von den Versicherungsunternehmen festgelegt.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer konventionelle Kfz-Versicherung und einer Youngtimer Versicherung?

    Sobald ein Fahrzeug für den Straßenverkehr zugelassen werden soll, muss mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung nachgewiesen werden. Darüber hinaus kann ein Fahrzeug noch mit einer Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung abgesichert werden. Alle drei Versicherungssparten bieten sowohl die konventionellen Kfz-Versicherungen, als auch Youngtimer Versicherungen an. Eine Youngtimer Versicherung hat jedoch noch weitere Versicherungsleistungen im Angebot, welche speziell auf Youngtimer Fahrzeuge abgestimmt sind. Diese können von Versicherungsunternehmen zu Versicherungsunternehmen variieren.

  • Welche zusätzlichen Leistungen und Vorteile bietet eine Youngtimer Versicherung?

    Youngtimer Versicherungen bieten über den normalen Haftpflicht- und Kaskoschutz noch einige Leistungen an, die auf die Youngtimer Fahrzeuge genau abgestimmt sind. Bei einer konventionellen Versicherung richtet sich die maximale Entschädigungssumme im Schadenfall immer nach dem Marktwert des Fahrzeugs. Durch Restaurierung und sorgfältige Instandhaltung liegt bei Youngtimern der Marktwert häufig weit unter dem tatsächlichen Fahrzeugwert. Hier gibt es bei einigen Youngtimer Versicherungen einen erweiterten Leistungsumfang und die Versicherung ersetzt im Schadenfall nicht nur den Marktwert des Fahrzeugs, sondern dessen tatsächlichen Wert. Ein wesentlicher Vorteil für alle Sammler und Liebhaber dieser Fahrzeuge sind zusätzliche Leistungsangebote wie zum Beispiel eine Ruheversicherung für nicht zu gelassene Youngtimer, eine Restaurierungsversicherung für die Zeit der Instandsetzung des Fahrzeugs oder eine Ausstellungsversicherung.

  • Welche Bedingungen müssen zum Abschluss einer Youngtimer Versicherung erfüllt sein?

    Eine spezielle Youngtimer Versicherung kann grundsätzlich nur abgeschlossen werden, wenn der Youngtimer ein zusätzliches Fahrzeug ist und nicht täglich genutzt wird. Der Versicherungsnehmer muss nachweisen, dass er für die tägliche Nutzung ein weiteres Fahrzeug zur Verfügung hat. Alle, die ihr Fahrzeug zum täglichen Gebrauch nutzen, müssen ihren Youngtimer über eine konventionelle Kfz-Versicherung versichern. In der Regel verlangt die Versicherung ein Wertgutachten mit einer Zustandsbewertung. Dabei muss das Fahrzeug mindestens mit der Zustandsnote 3 bewertet sein. Bei einer Youngtimer Versicherung gibt es immer eine Begrenzung der Jahresfahrleistung. Meist dürfen nicht mehr als 10000 Kilometer mit dem Fahrzeug gefahren werden. In den meisten Fällen wird als Abstellplatz eine Garage oder zumindest ein Carport verlangt. Für den Versicherungsnehmer und alle Fahrer des Youngtimers gibt es ein Mindestalter. In vielen Fällen liegt dieses bei 25 Jahren.

 

Weitere Informationen


In vielen Fällen sind Youngtimer ausgesprochene Liebhaberfahrzeuge. Sie sind in optisch und technisch in gutem bis sehr gutem Zustand, kurz vor der Schwelle zum Oldtimer. Kein Wunder, dass gerade bei Youngtimer hochwertige Fahrzeuge, wie zum Beispiel Auto der Marke Porsche besonders beliebt sind. Für diese Fahrzeuge gibt es ganz spezielle Youngtimer Versicherungen Porsche.

Warum ist Porsche so beliebt unter den Youngtimern?

Die Marke Porsche zeichnet sich durch hochklassige und langlebige Fahrzeuge aus. Ein Porsche ist immer etwas ganz besonderes, auch, oder gerade wenn es sich dabei um ein älteres Modell handelt. Viele Modelle von Porsche sind begehrte Klassiker unter den Fahrzeugen. Dementsprechend pfleglich werden sie von ihren Besitzern behandelt. Oftmals wird der Porsche Youngtimer als wirkliches Spaß- und Zusatzauto gefahren. Speziell für solche Autos gibt es unter bestimmten Voraussetzungen Youngtimer Versicherungen Porsche, deren Abschluss sich wirklich lohnt.

Welche Voraussetzungen müssen bei einer Youngtimer Versicherung für einen Porsche erfüllt sein?

Die Grundvoraussetzungen um eine spezielle Youngtimer Versicherung für einen Porsche abzuschließen können kann von Unternehmen zu Unternehmen leicht variieren. Jedoch verlangen beinahe alle Youngtimer Versicherungen für Porsche ein Gutachten über das zu versichernde Fahrzeug. Bei einigen Angeboten müssen auch Zustandsbewertungen, in der Regel von 1 bis 3, vorgelegt werden. Bei vielen Youngtimer Versicherungen Porsche dürfen sowohl der Versicherungsnehmer, als auch alle Fahrer des Fahrzeuges nicht jünger als 25 Jahre sein. Einige Versicherungen verlangen auch einen Mindestwert des Fahrzeuges. Vorteil einer speziellen Youngtimer Versicherung für Porsche sind die meist deutlich günstigeren Prämien gegenüber herkömmlichen Kfz-Versicherungsangeboten.

Was man zudem beachten muss:

Spezielle Youngtimer Versicherungen können nur für Fahrzeuge abgeschlossen werden, die als zusätzliches Fahrzeug und nicht für den alltäglichen Gebrauch genutzt werden. Alle Youngtimer Besitzer, die ihr Fahrzeug jeden Tag nutzen und kein zusätzliches Fahrzeug zur Verfügung haben, sollten sich deshalb auf dem normalen Kfz-Versicherungsmarkt nach günstigen und guten Angeboten umsehen. Auch bei Youngtimer Versicherungen Porsche gibt es Preis- und Leistungsunterschiede. Ein Vergleich der Youngtimer Versicherungen lohnt sich also auch hier. Dabei sollte nicht nur auf die Prämie, sondern auch auf den Leistungsumfang und die erforderlichen Vorbedingungen geachtet werden. Porsche Besitzer sollten möglichst eine Vollkaskoversicherung mit in den Versicherungsschutz einschließen. Gerade bei Fahrzeugen der Firma Porsche sind Ersatzteile und Reparaturen sehr teuer. Im Schadenfall lohnt sich also der Einschluss eines Vollkaskoschutzes in die Youngtimer Versicherung Porsche auf jeden Fall.